Die Vorstellung klingt schon ein wenig verrückt – da soll ich durch meine Lebenswelten spazieren - nicht etwa ausgestattet mit einer einheitlichen Ich-Identität, die sich im bisherigen Verlauf meines Lebens, gebildet, entwickelt und ausgeprägt hat – nein! Sondern ich soll belebt sein von einer ganzen Gruppe innerer Wesen, die alle unterschiedlich sind, die jeweils ihren eigenen Charakter haben und alle zu mir gehören! Schulz von Thun und Richard C. Schwarz sprechen von einem „Inneren Team“ bzw. einer „Inneren Familie“, die bei jedem Menschen eine ganz eigene Gestalt hat.

Das heisst: Je nachdem, wie wir gestimmt sind und was und wer uns begegnet, zeigen sich andere innere Akteure als Symbol dessen, was uns emotional bewegt, und was wir draussen bewegen oder erreichen wollen.

Es macht also durchaus Sinn, unser „Inventar“ kennenzulernen, um unsere Fähigkeiten und Kräfte klug und bewusst einzusetzen. Wichtig ist, uns selbst auf die Spur zu kommen, wenn wir etwas heraus-forderndes oder Irritierendes erleben, und für gute innere Leitung zu sorgen

Mein Buch "Das Innere Team in Coaching und Beratung" erscheint im September 2020 bei Vandenhoek & Ruprecht in Göttingen.

Darin finden Sie eine differenzierte Darstellung des Konzepts und seiner vielfältigen Möglichkeiten, es in der Beratungspraxis zum Leben und zur Wirkung zu bringen. Es enthält darüber hinaus Fallbeispiele aus unterschiedlichen Kontexten und eine Beschreibung der wichtigsten Anwendungsbereiche und Methoden der Beratung mit dem Inneren Team im Coaching und in der Intervision.

Seminarangebot zum Thema Inneres Team

Das Konzept des Inneren Teams erkunden – und mich selbst

28.10 bis 1.11.2020

Wären es nur zwei, dann kämen wir wohl ganz gut mit uns zurecht. Doch viele, ganz unterschiedliche „Seelen" wohnen, ach, in unserem Inneren! Und wenn´s draußen problematisch wird, verlieren wir im Durcheinander leicht die Übersicht.
Die Chairperson ringt um Leitung und stürzt – gelingt dies nicht, prompt in die Krise. Führerlos kämpfen dann die Team-Mitglieder um die Herrschaft, und ICH trudle, fühl' mich außer mir, zerrissen, hilflos. Gar nicht gut! - Wie gelingt es mir, die Führung wieder zu erlangen? Wer sind sie eigentlich, diese inneren Akteure? Wie kann ich sie befrieden und zum Team entwickeln?